Auf Schatzsuche: Produkt-Highlights im denn’s Biomarkt

Der Kptn war endlich wieder auf Schatzsuche!
Wir haben uns mal wieder auf eine spannende Erkundungstour nach verborgenen Schätzen im Dschungel der Supermarktregale begeben und haben so einiges erbeutet! Unsere Beute wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Vielleicht inspiriert euch das ein oder andere Produkt-Highlight ja, bei der nächsten Einkaufstour auch mal was Neues in den Wagen wandern zu lassen. Denn wem geht es nicht so – am Ende kauft man doch immer wieder die gleichen Standardprodukte…
Diesem Zustand bereiten wir jetzt ein Ende – heute wird denn’s Biomarkt gekapert!

Produkt-Highlights aus dem denn's Biomarkt

Emils Bio-Manufaktur Ketchup

Zwei Sorten Emils Ketchup mit selbst gemachten Süßkartoffel-Pommes
Ihr habt es wahrscheinlich schon gemerkt – wir können vom Grillen gar nicht genug bekommen! Und Ketchup gehört nun mal zum Grillwürstchen wie das Boot zum Kptn!
Die meisten Ketchups sind aber echte Zuckerdips mit wenig Tomatenanteil: Sie bestehen zu 30% aus Zucker und nur zu 25% aus Tomaten! Und der Rest sind vor allem unaussprechliche Zusatzstoffe – das macht nicht gerade Appetit.
Selbst für Bio-Lebensmittel sind 47 Zusatzstoffe erlaubt. Die Leute von Emils Bio-Manufaktur aus Freiburg haben sich aber gesagt: bei uns kommt nur rein, was man von zu Hause kennt. Sie machen Soßen ganz ohne Zusatzstoffe: keine Verdickungsmittel, keine Citronensäure, kein Hefeextrakt und kein Kristallzucker. Die vegane Mayo von Emils kennen wir schon seit längerem und auch die leckeren Dressings haben wir schon probiert. Neu ist Emils toller Ketchup ohne Zuckerzusatz in den Sorten „tomatetomate“, „red curry“ und „smoked“. Unser Urteil zum getesteten klassischen und Curryketchup: lecker! Schmeckt einfach nach dem, was drin ist: 75% Tomatenmark, Aceto Balsamico di Modena, getrocknete Tomaten und Gewürze. Kommt bei uns jetzt öfters auf den Grilltisch! (Super auch zu knusprigen Süßkartoffelpommes frisch aus dem Ofen… mhhh!)

Govinda Goodel – Die gute Nudel: Rote Beete

Goodel, die Rote Beete Pasta von Govinda
Alternativen zur klassischen Weizenpasta gibt es mittlerweile viele. Linsen, Kichererbsen, Mungobohnen, Buchweizen, Quinoa – das alles gibt es jetzt auch in Nudelform. Perfekt für Menschen mit Glutenunverträglichkeit oder Sportler, die besonders auf ihre Proteinzufuhr achten. Uns hat bei denn’s Biomarkt etwas ganz Besonderes angelacht: die farbenfrohen Rote Bete-Nudeln aus Buchweizen von Govinda. Wer es statt dunkelrot lieber orange mag: gibt’s auch mit Karotte! 🙂
Die Nudeln werden in Handarbeit hergestellt und bestehen aus Buchweizen, Roter Bete und Leinsamen für die Struktur. Sie lassen sich wie normale Nudeln ganz einfach kochen. Wir finden, der leichte Rote Bete-Geschmack ist eine tolle neue Note für unser nächstes Pastagericht!

Trafo bio-organic snacks Hand Popped Corn

Zwei Packungen Hand Popped Corn von Trafo in den Sorten Maple & Cinnamon und Coconut & Cocoa
Da gibt’s was Neues im Snackregal! Wer beim Filmschauen lieber etwas Süßes snackt oder auf fettige Chips verzichten möchte, sollte sich das Hand Popped Corn von Trafo einmal näher anschauen. Biologischer Mais per Hand in Kokosöl gepoppt in den Geschmacksrichtungen „Maple and Cinnamon“ und „Coconut and Cocoa“. Ganz anders als einfach nur pappsüßes Kino-Popcorn. Wir konnten uns gar nicht entscheiden, welches besser schmeckt! Das Popcorn schmeckt super natürlich und nicht zu süß. Der nächste Filmabend kann kommen!

agava Kokos Agave Vanille Aufstrich

Brot mit dem Kokos Agave Vanille Aufstrich von agava

Zu einem richtig schönen Sonntagsfrühstück gehört ein leckeres Brötchen mit süßem Aufstrich doch einfach dazu, oder? Leider enthalten viele Brotaufstriche Palmfett und zusätzlich noch super viel Zucker. Nicht so die Aufstriche von karin lang agava! Im von uns verkosteten Vanilleaufstrich ist nur Agavendicksaft, Kokosnuss, Vanilleextrakt und Meersalz drin – mehr nicht. Ein perfekter Aufstrich für Kokosfans, die Kokosnuss schmeckt man nämlich besonders intensiv heraus. Außer in Vanille gibt es die Creme auch noch in den Geschmacksrichtungen Cassis, Limette und Schoko.

Yogi Tea Kalt-Tee

Zwei Flaschen Yogi Tee und ein Glas mit Hibiskus-Minz-Tee
Der ayurvedische Tee von Yogi Tea gehört schon lange zu unseren Favoriten. Bei diesen sommerlichen Temperaturen darf es aber ruhig auch mal ein eiskalter, erfrischender Eistee sein! Wir haben uns zur Abkühlung direkt die Sorten Hibiskus-Minze, Mate-Zitrone und Krauseminze-Zitrone eingepackt (außerdem gibt’s noch Orange-Basilikum mit Ingwer). Die Tees stehen jeweils für Balance, Energie und Erfrischung. Man schmeckt den leckeren Yogi Tea, mit dem sie gebrüht sind, vor allem bei der Pfefferminz-Variante. Gesüßt wird – perfekt & nicht zu süß – mit Agavendicksaft.

Also worauf wartet ihr noch? Schnappt euch euren Jutebeutel und ab geht’s in den denn’s Biomarkt! Was sind eure Produkt-Highlights? Irgendwelche Favorites, die wir unbedingt probieren sollten? Lasst es uns wissen!