Mascarpone hoch drei! Unsere Rezepte mit Galbani

Zwei Mal süß und einmal herzhaft, bitte! Weihnachten steht vor der Tür und somit steigt auch die Lust auf Süßes und Essen für Herz & Seele. Wir haben gemeinsam mit Galbani drei tolle Gerichte entwickelt, die sich um die cremigste Spezialität dieser Welt dreht: Mascarpone. Es gibt einen Klassiker, der bei uns gar keiner ist, eine kleine, runde Überraschung und ein cremiges Wohlfühlgericht für kalte Dezemberabende.

logo-digital
Galbani wurde 1882 gegründet und ist weltweit die Nummer eins bei italienischem Käse. Sie stellen nicht nur himmlische Mascarpone her, sondern auch viele weitere Sorten wie Mozzarella oder Ricotta. Wir haben uns in ihre Mascarpone sofort verliebt, denn man kann sie nicht nur für Tiramisu nutzen, sondern auch für viele weitere Süßspeise, Dips & Soßen!

Cremiges Tiramisu mit karamellisierten Mandarinen und Thymian

rez_861_tw-1
4 Portionen | Dauer: 30 Minuten

ZUTATEN

12 Mandarinen
260 g Mascarpone
180 g Quark
28 g Zucker
8 Stück Löffelbiskuit
1 TL Lebkuchengewürz
4 Zweige frischer Thymian
2 EL Honig

ZUBEREITUNG

      1. Ein Drittel der Mandarinen schälen und von weißer Haut befreien.
      2. Die restlichen Mandarinen halbieren und Saft auspressen.
      3. Thymian waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen.
      4. Die Hälfte des Mandarinensaftes, Honig und Thymian in einem kleinen Topf aufkochen. Ca. 5 Min. köcheln lassen bis der Saft etwas eindickt und karamellisiert.
      5. Mandarinenstückchen in den Sirup geben und den Topf vom Herd nehmen.
      6. Mascarpone, Quark und Zucker glatt rühren. Mit Lebkuchengewürz würzen.
      7. Löffelbiskuits in Stücke brechen und den restlichen Mandarinensaft darüber geben.
      8. Löffelbiskuits (2 pro Portion), Mandarinenstückchen und Mascarpone-Creme in Gläschen schichten. Etwas ziehen lassen oder direkt genießen.

Tagliatelle in Cremiger Süßkartoffel-Mascarpone-Sauce

rez_845_tw-1
2 Portionen | Dauer: 30 Minuten

ZUTATEN

180 g Linguine
1 Süßkartoffel
60 g Mascarpone
100 ml Milch
1 Schalotte
10 g frische Petersilie
2 Zehen Knoblauch
2 EL Olivenöl
1 TL getrockneter Estragon
Muskatnuss
Salz
Pfeffer

ZUBEREITUNG

      1. Backofen auf 200°C vorheizen.
      2. Süßkartoffeln schälen und klein würfeln.
      3. Schalotte und Knoblauch schälen und grob schneiden.
      4. Süßkartoffeln, Schalotten und Knoblauch auf ein belegtes Blech geben. Mit Salz, Pfeffer und Estragon würzen, mit Olivenöl beträufeln, alles gut mischen und 15-20 Min. backen.
      5. In der Zwischenzeit Pasta nach Packungsanweisung kochen.
      6. Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken.
      7. Süßkartoffeln aus dem Ofen nehmen und im Blender pürieren.
      8. Mascarpone und Milch dazugeben, mit Muskatnuss würzen und noch mal pürieren.
      9. Pasta mit Sauce vermengen, mit Petersilie bestreuen und servieren.

Zitronen-Whoopies mit Mascarpone-Frosting

rez_856_tw-1
12 Stück | Dauer: 30 Minuten

ZUTATEN

120 g Butter
180 g Zucker
1,5 TL Vanillezucker
1 Ei
3/4 Zitrone
1 TL Backpulver
210 g Mehl
180 g Mascarpone
120 g Quark
9 EL Puderzucker
Salz

ZUBEREITUNG

      1. Backofen auf 180°C vorheizen.
      2. Zitrone gründlich waschen, Schale abreiben und Saft auspressen.
      3. Butter und Zucker in einer großen Schale schaumig rühren.
      4. Ei, die Hälfte des Vanillezuckers, Zitronenabrieb und -saft (die Hälfte) unterrühren.
      5. Mehl, Salz und Backpulver mischen. Nach und nach in die Schüssel sieben und rühren bis alles gut vermengt ist.
      6. Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen und in Puderzucker wälzen.
      7. Die Kugeln auf ein belegtes Blech geben, dabei zwischen den einzelnen Kugeln genügend Platz lassen und 9-11 Min. backen.
      8. In der Zwischenzeit Frosting zubereiten. Dafür Mascarpone, Quark, Puderzucker, Zitronensaft und Vanillezucker glatt rühren.
      9. Plätzchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
      10. Die Unterseiten der Hälfte der Plätzchen mit Mascarpone-Frosting bestreichen und mit den übrigen Hälften zusammensetzen.