Einfach veggie-licious: Unsere Byodo-Rezepte für den Sommer

Macht euch bereit für die volle Ladung Veggie-Power! Denn in Zusammenarbeit mit Byodo haben wir diese lecker-schmecker veganen und vegetarischen Rezepte für euch kreiert! Dabei haben wir unserer Kreativität freien Lauf gelassen und mit Granatapfelessig, Feigensenf und Co. unsere Kochroutine mal ordentlich aufgemischt!

Byodo_LogoDas Coole an Byodo ist nämlich, dass man sich nicht zwischen Bio und Feinkost entscheiden muss. Sie bieten eine Riesen-Auswahl an Feinkostprodukten in 100% Bio-Qualität!

Veganer Burger mit Süßkartoffel-Patty & Koriander-Mayo


2 Portionen | Dauer: 30 Minuten

ZUTATEN

1/2 Limette
1 1/3
 Süßkartoffel
1/4 Eisbergsalat
2/3 Avocado
10 g Ingwer
10 g frischer Koriander
2 Brötchen
30 g vegane Mayonnaise
20 g Feigensenf
20 g Kokosflocken
60 g Semmelbrösel
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
1 TL Currypulver
2/3 TL Chiliflocken
1/2 TL gemahlener Koriander
1/4 TL Piment
Salz

ZUBEREITUNG

      1. Süßkartoffeln schälen, klein würfeln und ca. 10 Min. in Salzwasser kochen.
      2. In der Zwischenzeit Salat waschen und abtropfen lassen.
      3. Koriander waschen, trocken schütteln und hacken.
      4. Limette gründlich waschen und Schale abreiben.
      5. Mayo mit Koriander und Limettenabrieb mischen und zur Seite stellen.
      6. Knoblauch und Ingwer schälen und reiben.
      7. Süßkartoffeln abgießen und zu einem Püree stampfen.
      8. Semmelbrösel, Knoblauch und Ingwer dazu geben. Mit Koriander, Piment, Curry und Salz würzen. Alles gut mischen.
      9. Kokosnussflocken mit Chiliflocken mischen und auf einen Teller geben.
      10. Mit nassen Händen Patties aus dem Süßkartoffelstampf formen und in Kokosnuss-Chili-Mischung wenden.
      11. Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und Patties ca. 2 Min. braten. Vorsichtig wenden und von der anderen Seite ca. 2 Min. braten.
      12. Avocado halbieren, den Stein entfernen und Fruchtfleisch in Scheiben schneiden.
      13. Brötchen halbieren. Eine Seite mit Koriander-Mayo und die andere mit Feigensenf bestreichen.
      14. Mit Salatblättern, Patty und Avocado belegen und genießen.

Buchweizen-Flammkuchen mit Camembert, Beeren & Granatapfel-Glasur

2 Portionen | Dauer: 30 Minuten

ZUTATEN

120 g Brombeeren
6 g frischer Basilikum
120 g Camembert
100 g Buchweizenmehl
60 ml Granatapfelessig
2 EL Ahornsirup
1/4 TL Backpulver
2 EL Olivenöl
Salz

ZUBEREITUNG

      1. Backofen auf 200°C vorheizen.
      2. Für den Teig Buchweizenmehl mit Öl, Wasser (25 ml p.P.), Backpulver und einer Prise Salz vermengen und zu einem Teig kneten.
      3. Mit den Händen zu einem Ball rollen und 5 Min. stehen lassen.
      4. In der Zwischenzeit Beeren waschen und abtropfen lassen. Die Hälfte der Beeren in ein Schälchen geben und mit einer Gabel zerdrücken.
      5. Camembert in Scheiben schneiden.
      6. Teig ausrollen und auf ein belegtes Blech legen.
      7. Den Teig mit Öl und dann mit den zerdrückten Beeren bestreichen.
      8. Mit Camembert und ganzen Beeren belegen und ca. 15 Min. backen.
      9. In der Zwischenzeit Glasur zubereiten. Dafür Granatapfelessig und Ahornsirup in einen kleinen Topf geben und aufkochen. Köcheln lassen, bis die Glasur leicht eindickt (sie wird dicker, wenn sie abkühlt).
      10. Basilikum waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen.
      11. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Mit Glasur beträufeln, mit Basilikum bestreuen und servieren.

Vegane Volanti in cremiger Sauce mit Cashew-Parmesan

2 Portionen | Dauer: 30 Minuten

ZUTATEN

1/2 Mangold
200 g frischer Blattspinat
1 Schalotte
1/2 Zitrone
40 ml pflanzliche Milch
200 g Seidentofu
180 g Volanti Pasta
40 g ungesalzene Cashewkerne
4 g Hefeflocken
2 EL Olivenöl
1/2 TL Muskatnuss
Salz
Pfeffer

ZUBEREITUNG

      1. Für den Cashew-Parmesan Cashews mit Hefeflocken in einem Mixer zerkleinern. Salzen und zur Seite stellen.
      2. Seidentofu mit pflanzlicher Milch mixen. Wenn die Sauce zu dick ist, noch etwas Milch dazugeben. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.
      3. Pasta nach Packungsanweisung kochen.
      4. Spinat waschen und abtropfen lassen.
      5. Mangold waschen und putzen. Dann Blätter und Stiele getrennt voneinander in Streifen schneiden.
      6. Zitrone gründlich waschen und Schale abreiben.
      7. Schalotte schälen und fein würfeln.
      8. Öl in einer Pfanne erhitzen und Schalotte 2-3 Min. anschwitzen.
      9. Mangoldstiele in die Pfanne geben und ca. 2 Min. mitdünsten.
      10. Mangoldblätter, Spinat und Zitronenabrieb zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und weitere 2-3 Min. dünsten.
      11. Pasta abgießen und zurück in den Topf geben. Sauce, Mangold und Spinat zufügen und alles vermengen.
      12. Pasta mit Cashew-Parmesan bestreuen und servieren.

Maisgazpacho


2 Portionen | Dauer: 20 Minuten

ZUTATEN

2 Maiskolben, frisch
1
Paprika
1/2 Schalotte
200 g Cherrytomaten
100 ml Kokosmilch
1/2 Chilischote
1/2 Limette
3 g Koriander, frisch
15 ml Leinöl
1 Zehe Knoblauch
1/4 TL gemahlener Koriander
Salz
Pfeffer

ZUBEREITUNG

      1. Den Maiskolben auf ein rutschfestes Brett mit der Spitze nach oben stellen. Mit einem scharfen Messer die Körner von oben nach unten abschneiden.
      2. Paprika waschen, entkernen und würfeln.
      3. Tomaten waschen und würfeln.
      4. Chilischote waschen, halbieren, entkernen und fein würfeln.
      5. Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln.
      6. Die vorbereiteten Zutaten mit Kokosnussmilch pürieren. Etwas Mais zum Garnieren zur Seite legen. Wenn die Suppe zu dick ist, mit etwas Wasser verdünnen.
      7. Mit Salz, Pfeffer, gemahlenem Koriander und Limettensaft abschmecken.
      8. Frischen Koriander waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen.
      9. Gazpacho in Schälchen geben, mit Mais dekorieren und mit Koriander bestreuen. Mit Leinöl beträufeln und genießen.

Viele weitere Schlemmer-Rezepte findet ihr in der kostenlosen KptnCook-App für Android und iPhone!