Onigiri: Wie Sushi, nur besser!

Super gesund und exotisch ging es diesen Monat in unserer Kombüse zu: Selbstgemachte Onigiri. Du musst kein Sushi-Meister sein, um diese kleinen Leckerbissen auf den Tisch zu bringen.

Also, worauf wartest du noch? Hol dir das traditionelle japanische Take-Away-Food in deine Küche! 🍙🍣

2 Portionen | Dauer: Vorbereitung: 20 Minuten, Kochen: 15 Minuten

ZUTATEN

120g Sushireis
1/2 Avocado
30g
Erdnüsse, geröstet und gesalzen
2
Noriblätter
30g
Sesamsaat
2 EL Reisessig
2 TL
Zucker
2 EL
Sesamöl
Salz


ZUBEREITUNG

  1. Alles parat?
  2. Reis nach Packungsanweisung kochen. Eine Pause machen und warten, bis der Reis fertig ist.
     
  3. Reisessig, Salz und Zucker aufkochen. 
     
  4. Reis in eine Schüssel geben, mit dem Essig-Mix beträufeln, gut vermischen und etwas abkühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit Nori-Blätter sehr klein hacken. 
  6. Nüsse klein hacken. 
  7. Avocado halbieren, Stein entfernen, schälen und in Scheiben schneiden. 
  8. Reis mit gehackten Noriblättern und Sesam mischen. 
  9. Eine Portion Reis (ca. 1 EL) auf eine Frischhaltefolie geben, Avocado und Erdnüsse darauf legen
  10. Mit etwas Reis bedecken, Folie oben schließen und den Reis zu einem Bällchen formen. Dann das Bällchen etwas platt drücken.
  11. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und Onigiri kurz von beiden Seiten anbraten. 
  12. Onigiri warm oder kalt servieren.


    Mehr leckere Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Bildern gibt es in der KptnCook App für iPhone und Android. Jetzt im iTunes Store oder Google Play Store laden!