Auf Schatzsuche: Produkt-Highlights bei Kaufland

Heute nehmen wir euch mit auf Schatzsuche ins Land der unbegrenzten Einkaufsmöglichkeiten: Kaufland!
Denn bei uns kommt Langeweile nicht in die (Einkaufs-)Tüte! Anstatt also wie immer unsere Standardprodukte zu kaufen, haben wir uns bei Kaufland auf die Lauer nach neuen Produkt-Highlights gelegt und sind in Nullkommanix fündig geworden. Eine Riesen-Hilfe dabei waren die im ganzen Laden verteilten Hinweisschildern, dank derer ihr neu eingeführte Produkte auf den ersten Blick erspähen könnt.

Aber genug gequatscht! Lasst uns zusammen einen Blick auf unsere Ausbeute werfen:

Fruchtige Exoten: Cherimoya & Kiwano

Den ersten Halt unserer Erkundungstour machten wir in der großen Obst- und Gemüseabteilung. Neben Äpfeln, Birnen und Co. landeten diesmal auch ein paar bunte Exoten in unserem Einkaufswagen. Zuhause angekommen wurde erstmal gegoogelt, welche Köstlichkeiten wir uns da eigentlich an Land gezogen haben. Den Anfang macht die Cherimoya, eine ursprünglich aus Südamerika stammende Frucht, die uns mit ihrer graugrünen Schale und ihren großen Schuppen eher an ein Drachenei aus Game of Thrones erinnert. Hierzulande kommt die Frucht meist unreif in die Regale. Lagert sie also am besten ungekühlt und lasst sie in Papier gehüllt nachreifen. Wenn die Schale leicht schwärzlich ist und etwas nachgibt, ist eure Cherimoya reif! Dann könnt ihr sie einfach halbieren und das Fruchtfleisch direkt herauslöffeln. Nur die Kerne solltet ihr lieber nicht essen.
Und wie lautet das Geschmacksurteil? Hätten wir bloß zwei gekauft! Mit ihrem süßen und cremigen Fruchtfleisch hat die Cherimoya die Foodie-Herzen der gesamten Crew erobert. Wir können sie uns besonders gut als exotisches Dessert, in Obstsalaten, für Cremes oder in Mixgetränken vorstellen.

Das zweite Drachenei ist eigentlich eine Kiwano und kommt ursprünglich aus der Kalahari in Afrika. In Europa bekommen wir sie von Januar bis Juni und weil ihr wahrscheinlich genau wie wir keinen blassen Schimmer habt, wie man dieses Ungetüm isst, haben wir uns für euch schlau gemacht: Einfach wie eine Kiwi längs durchschneiden und das Fruchtfleisch herauslöffeln – sogar die Kerne könnt ihr mitessen. Die Schale der Kiwano ist zwar nicht essbar, aber macht sich bestimmt super als Schälchen für euren nächsten Obstsalat oder exotischen Drink! Die Kiwano schmeckt besonders saftig und erfrischend und erinnert uns an eine Mischung aus Zitrone, Passionsfrucht und Banane.

Lizza Low-Carb-Brotbackmischung

Der nächste Fund kam wie gerufen, denn so langsam geraten wir ins Straucheln mit unseren guten Vorsätzen, die wir noch vor wenigen Wochen so hochmotiviert gefasst haben. Denn besonders eines vermissen wir in unserem Low-Carb-Leben ganz besonders: Das gute, alte Brot. Aber damit ist jetzt dank der Low-Carb-Brotbackmischung von Lizza Schluss! Einfach Backmischung mit 300 ml Sprudelwasser kneten, etwas ruhen lassen, in den Ofen schieben und ehe ihr euchs verseht, haltet ihr ein leckeres Brot mit bis zu 90% weniger Kohlenhydraten als herkömmliches Weizenbrot in der Hand. Neben der Low-Carb-Backmischung haben wir übrigens auch Low-Carb-Pasta und -Pizzateig in den Regalen von Kaufland entdeckt.

Di Bari Basilikum- & Paprika-Spaghetti

Und für diejenigen unter euch, die Kohlenhydraten nicht den Kampf angesagt haben, haben wir ein besonderes Schmankerl aus der Pasta-Abteilung: Basilikum- und Paprika-Spaghetti von Di Bari. Die sympathische Marke verspricht 100% natürliche Zutaten und 100% italienische Herkunft. Gestartet als Bäckerei in der Provinz Bari hat sich das Unternehmen auf die Produktion von Pasta spezialisiert und macht damit unserer Meinung nach einen verdammt guten Job!
Was uns besonders neugierig gemacht hat, ist die Oberfläche der Nudeln, die aussieht wie kleine Rosenstiele mit feinen Stacheln. Und siehe da, die raue Oberfläche hält, was sie verspricht: Noch nie haben wir Pasta genossen, an der die Sauce so gut haften geblieben ist! Die Italiener können’s einfach!

take it veggie Bio Tofu-Hack

Ihr kennt ja unser Motto: Gut gefüllt ist halb gegessen! Wenn wir Kptns also mal keine Lust haben, am Herd zu stehen (ja, auch das kommt vor), schieben wir einfach ein paar gefüllte Veggies in den Ofen. Und dank des neuen Bio-Tofu-Hacks von take it veggie geht das jetzt sogar noch schneller! Denn der Bio-Tofu ist bereits gewürzt und gehackt. Also einfach die Paprika, Champignons oder worauf ihr sonst gerade Lust habt mit dem Veggie-Hack befüllen und ab damit in den Ofen!

Clasen Bio Maca- & Spirulinapulver

Wir wissen was, was ihr nicht wisst! Und zwar wie ihr eure Smoothies und Säfte noch gesünder machen könnt. Mit dem neuen Spirulina- und Macapulver von Clasen Bio ist das nämlich im Löffelumdrehen geschafft! Doch was verbirgt sich hinter diesen mysteriösen Namen?
Spirulina ist eine sogenannte Mikroalge mit sattgrüner, leicht bläulicher Farbe, die für ihre wertvollen Inhaltsstoffe bekannt ist. Neben besonders viel Eiweiß und Ballaststoffen enthält die Mikroalge auch reichlich Riboflavin (Vitamin B2) und sehr viel Eisen. Riboflavin trägt unter anderem zum Erhalt einer gesunden Sehkraft bei. Mit dem Zauberpulver könnt ihr nicht nur Smoothies aufpeppen, es lässt sich auch ganz easy in Müslis, Joghurt oder Quarkspeisen einrühren.
Maca ist eine geniale Eiweißquelle und besonders reich an Ballaststoffen, Vitamin B6 und Calcium. Es macht sich nicht nur gut in Smoothies und Säften, sondern verleiht auch euren Energyballs eine Portion Extrapower.

Also worauf wartet ihr noch? Schnappt euch euren Jutebeutel und ab geht’s zu Kaufland! Was sind eure Highlight-Produkte? Irgendwelche Favorites, die wir unbedingt probieren sollten? Lasst es uns wissen!